Seite wählen

Songwriting lernen: Wie du deine Kreativität voll entfaltest

Wie du Kreativität entfesselst und Songwriting lernst. Drei Dinge die ich gerne vorher gewusst hätte

Kann man Songwriting lernen? Oft wird es mystifiziert und so getan, als käme manchen auserwählten Musikern einfach die Muse. Dabei ist es so viel einfacher. Trotzdem wusste ich es lange selbst nicht. Hier kommen drei Dinge, die ich gerne zu Beginn meiner Karriere gewusst hätte.

Lieder schreiben: Die Kunst des Überarbeitens

Jeder Songwriting Ratgeber, jedes YouTube Video spricht davon. Überarbeiten ist der wichtigste Schritt im Songwriting. Aber was bedeutet das eigentlich? Anfangs war ich oft frustriert, wenn ich ein Lied überarbeitet habe, weil es sich so anfühlte, als würde ich es einfach nur verändern, aber nicht verbessern. Der Grund war, dass ich den Zweck eines Liedes nicht vollständig verstanden hatte.

Ein Lied ist mehr als nur eine Melodie und Text. Es ist eine Geschichte, eine Aussage, eine Moral. Jedes Element des Liedes – die Akkordfolge, die Melodie, der Text, die Strophe, der Refrain – muss diese Geschichte unterstützen. Sobald ich das verstanden hatte, konnte ich meine Lieder wirklich verbessern und nicht einfach nur verändern. Jetzt betrachte ich Lieder unter diesem Gesichtspunkt und frage mich immer zuerst „Was ist die Aussage des Liedes“ und „Unterstützt der Text/Akkordfolge/Melodie/etc.“ diese Aussage?

Kreativität verstehen: Das Geheimnis erfolgreichen Songwritings

Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, wie Kreativität eigentlich funktioniert. Diese Erkenntnis kam erst, als ich anderen beim Songwriting half und dabei ihre kreativen Prozesse beobachtete.

Die Autoren des Buches „Nea Machina“ beschreiben den kreativen Prozess als eine Kombination aus vier Elementen: Herz, Kopf, Hand und Computer. Das Herz steht dabei für die Inspiration, den kreativen Fluss. Der Kopf ist für den logisch-analytischen Prozess zuständig, wie zum Beispiel das Finden von Reimen oder das Strukturieren eines Liedes. Die Hand repräsentiert das physische Schaffen, wie das Spielen eines Instruments. Der Computer steht für die technischen Aspekte, wie das Arbeiten mit Musikprogrammen wie Ableton oder Logic. Wichtig ist nun, dass man jeden dieser vier Prozesse immer zu Ende führen sollte und nicht vorzeitig unterbricht. Kommt dir also gerade eine Liedidee ist dein „Herz“ aktiv, wechselst du sofort zum „Kopf“ und versuchst Reime zu finden, kann die Inspiration schnell versanden.

Songwriting lernen geht! Es ist kein Mysterium, es ist Handwerk

Meine größte Erkenntnis war, dass Songwriting kein mysteriöser, unergründlicher Prozess ist, sondern ein erlernbares Handwerk. Nachdem ich jahrelang Musik gemacht hatte, fühlte ich mich erschöpft und uninspiriert. Meine Lieder klangen alle gleich, und ich zweifelte an meinen Fähigkeiten als Songwriter. Ich nahm eine Pause, und als ich zurückkehrte, begann ich, mich mit Musikproduktion und elektronischer Musik zu beschäftigen. Das hat meine Perspektive komplett verändert. Es lag nicht an meinen Fähigkeiten, dass meine Lieder langweilig waren – es lag an meinem Prozess.

Es gibt viele Übungen und Techniken, die dir helfen können, bessere Lieder zu schreiben. Lass dich nicht von der Vorstellung verführen, dass du nur in einem Café sitzen und auf die zündende Idee für den nächsten Hit warten musst. Willst du in Zukunft lieber Songwriting lernen anstatt auf Inspiration zu warten, dann folge mir doch auf YouTube und erhalte regelmäßige Songwriting Tipps 🙂

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert