Seite wählen

5 effektive Gewohnheiten für Songwriting im stressigen Alltag

5 effektive Strategien für Songwriter mit stressigem Alltag

Wir kennen das alle: Der Alltag hat uns fest im Griff, wir haben kaum Zeit, wirklich kreativ zu werden. Songwriting mit wenig Zeit scheint fast unmöglich. Doch es gibt Wege, wie man Songwriting Gewohnheiten in einen stressigen Alltag einbauen kann. Ich möchte dir heute fünf effektive Tipps geben, wie du deine Songwriting-Fähigkeiten trotz wenig Zeit verbessern kannst.

Lieder schreiben mit wenig Zeit: Die Idee der Song Seeds

Vielleicht hast du, wie ich auch, lange Zeit gedacht, dass du viel Zeit benötigst, um kreativ zu werden. Aber was wäre, wenn du einen Song nicht als Ganzes betrachtest, sondern in kleineren Teilen – wie Samen, die du aussäst und die erst langsam reifen müssen?

Für effektives Songwriting trotz wenig Zeit, empfehle ich dir immer 5 bis 10 dieser „Song Seeds“ parat zu haben. Dies könnte eine aussagekräftige Akkordfolge, ein Textbaustein, ein Konzept eines Liedes oder vielleicht ein Titel sein. Wenn du diese Song Seeds mit dir rumträgst und sie über die Zeit reifen lässt, wird es dir wesentlich leichter fallen, diese zu wirklichen Liedern zu entwickeln. In einem stressigen Alltag wird es dir wesentlich leichter fallen, Songwriting unterzubringen, wenn du deine Aufgaben kleinschneidest und den Anspruch nicht hast, jedes Mal einen fertigen Song zu haben.

Die 5-Minuten-Regel: Kurz und konstant üben

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist, täglich für nur fünf Minuten zu schreiben. Oftmals stellen wir uns selbst unter Druck, lange und intensiv zu üben. Aber du wirst überrascht sein, wie viel du in nur fünf Minuten erreichen kannst. Der Schlüssel hier ist Konstanz und Regelmäßigkeit. Nach den fünf Minuten hörst du auf, selbst wenn du das Gefühl hast, dass du noch länger schreiben könntest. Dies macht es dir leichter, am nächsten Tag wieder anzufangen, da du den Tag davor eine positive Erfahrung gemacht hast und dein Songwriting verbessern konntest.

Sensory Writing: Sinneswahrnehmungen beschreiben

Ein besonderer Kniff, der dein Songwriting auf ein neues Level heben kann, ist das sogenannte Sensory Writing. Dabei beschreibst du in einer Situation alle deine Sinneswahrnehmungen. Dies ist eine relativ einfache Übung, aber sie kann deine Sinne schärfen und dich dazu bringen, einzigartige Lieder zu schreiben, mit denen sich jeder identifizieren kann, da jeder Sinneswahrnehmungen hat.

Bookscanning: Zufällige Inspiration aus Büchern

Eine weitere Methode, um Inspiration für dein Songwriting zu finden, ist das sogenannte „Bookscanning“. Hierbei nimmst du einfach irgendeinen Roman und wählst zufällig ein Wort aus, das dann der Mittelpunkt deines neuen Songs wird. Auch wenn die ursprüngliche Inspiration für einen Text dann nicht von dir kommt, wird es authentisch, sobald du dich mit diesem Wort auseinandersetzt. Es wird dir ermöglichen, außergewöhnliche Texte in kurzer Zeit zu erschaffen.

Akkordfolgen kopieren: Learning by doing

Zum Schluss möchte ich dir noch eine Methode vorstellen, die dir hilft, deine Songwriting-Fähigkeiten zu verbessern, indem du von anderen lernst: das Kopieren von Akkordfolgen. Es gibt viele verschiedene Akkordfolgen in der Pop- und Rockmusik, und das Kopieren dieser kann dir helfen, ein tieferes Verständnis für die Struktur von Liedern zu entwickeln und dein Songwriting zu verbessern.

Mit diesen fünf Gewohnheiten kannst du auch in einem stressigen Alltag dein Songwriting verbessern. Halte deine Song Seeds parat, übe regelmäßig für kurze Zeit, nutze Sensory Writing, lass dich durch Bookscanning inspirieren und lerne durch das Kopieren von Akkordfolgen. Probier diese Tipps aus und du wirst sehen, wie sich dein Songwriting verbessert.

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert