Seite wählen

Die Pentatonik auf der Gitarre meistern

Pentatonik auf der Gitarre meistern

Heute werden wir uns die Pentatonik genauer ansehen, eine einfache und doch unglaublich vielseitige Skala, die du zur Melodieentwicklung und für Solis auf der Gitarre nutzen kannst. Obwohl sie nur fünf Töne enthält (daher der Name „Pentatonik“, von dem griechischen „penta“, was „fünf“ bedeutet), kannst du mit der Pentatonik kraftvolle, melodische Linien und fesselnde Soli kreieren. Los geht’s!

Was ist die Pentatonik?

Die Pentatonik ist eine fünftönige Skala, die in fast jeder Musiktradition auf der Welt zu finden ist. Es gibt zwei Haupttypen der Pentatonik: die Dur-Pentatonik und die Moll-Pentatonik. Wir konzentrieren uns heute auf die Moll-Pentatonik, da sie in der Gitarrenmusik häufiger vorkommt und leichter zu erlernen ist.

Die Moll-Pentatonik

Die Moll-Pentatonik besteht aus den Tönen 1, ♭3, 4, 5 und ♭7 der natürlichen Moll-Skala. Um das zu verdeutlichen, nehmen wir A-Moll als Beispiel. Die A-Moll-Skala lautet A, B, C, D, E, F, G. Wenn wir die Moll-Pentatonik anwenden, behalten wir die Töne A, C, D, E und G.

Die Moll-Pentatonik auf der Gitarre lernen

Jetzt, da wir die Theorie hinter der Moll-Pentatonik kennen, schauen wir uns an, wie man sie auf der Gitarre spielt. Wir beginnen mit der A-Moll-Pentatonik:

E|——————————–5-8–

B|————————–5-8——–

G|——————-5-7————–

D|————–5-7——————-

A|——-5-7————————–

E|-5-8——————————-

In dieser Griffbild sind die Zahlen die Bünde, die du greifen musst. Die Zeichen „—“ stellen die leeren Bünde dar, und die „|“ teilen die verschiedenen Saiten. Die tiefste Saite (E) befindet sich unten, während die höchste Saite (E) oben ist.

Schreibe Lieder die Berühren, Banner für Songwriting Coachign

Die Dur-Pentatonik

Die Dur-Pentatonik ist ebenso nützlich und weit verbreitet wie die Moll-Pentatonik, besonders in Pop-, Country- und Jazzmusik. Die Dur-Pentatonik besteht aus den Tönen 1, 2, 3, 5 und 6 der Dur-Skala. Wenn wir zum Beispiel C-Dur nehmen, bestünde die C-Dur-Pentatonik aus den Tönen C, D, E, G und A.

Die C-Dur-Pentatonik auf der Gitarre lernen

Jetzt schauen wir uns an, wie man die C-Dur-Pentatonik auf der Gitarre spielt. Hier ist die Griffbild für die C-Dur-Pentatonik beginnend am 8. Bund der tiefe E-Saite:

E|———————————8-10–
B|————————-8-10———-
G|——————7-9—————–
D|————-7-10———————
A|——7-10—————————-
E|-8-10———————————

Wie bei der Moll-Pentatonik ist der Grundton der erste Ton, den du spielst. In diesem Fall ist das C im 8. Bund der tiefen E-Saite. Und wie bei der Moll-Pentatonik kannst du dieses Muster überall auf dem Griffbrett anwenden, um verschiedene Dur-Pentatoniken zu spielen.

Die Pentatonik transponieren

Das Schöne an der Gitarre und an der Pentatonik ist, dass du, sobald du dieses Muster beherrschst, es überall auf dem Griffbrett anwenden kannst. Zum Beispiel, wenn du die A-Moll-Pentatonik, die wir gerade gelernt haben, zwei Bünde höher auf das siebte Bund beginnst, spielst du die B-Moll-Pentatonik.

Grundton in der Pentatonik

Die Position des Grundtons ist entscheidend für die Bestimmung der Tonart der Pentatonik, die du spielst. In der Moll-Pentatonik ist der Grundton der erste Ton, den du spielst. Im Falle unserer A-Moll-Pentatonik-Griffbild ist das der Ton, den du im 5. Bund der tiefsten E-Saite spielst. Wenn du das Muster transponierst und es z.B. im 7. Bund beginnst, spielst du die B-Moll-Pentatonik, weil der erste Ton, den du spielst, ein B ist.

Bestimmung der zu spielenden Pentatonik

Um herauszufinden, welche Pentatonik du spielen sollst, musst du die Tonart des Liedes kennen. Wenn ein Lied z.B. in A-Moll ist, kannst du die A-Moll-Pentatonik verwenden. Wenn das Lied in B-Moll ist, verwendest du die B-Moll-Pentatonik. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Tonart ein Lied hat, versuche, den Grundton herauszufinden. Dies ist oft der erste oder letzte Ton der Melodie oder der Akkord, der am häufigsten im Lied vorkommt.

In vielen Fällen, besonders in Blues und Rock, kannst du die Moll-Pentatonik des Grundtons des Liedes verwenden, selbst wenn das Lied in Dur ist. Zum Beispiel, wenn ein Lied in A-Dur ist, kannst du oft die A-Moll-Pentatonik verwenden. Dies erzeugt einen bluesigen, „schmutzigen“ Klang. Allerdings funktioniert dieser Trick nicht in allen musikalischen Kontexten, also experimentiere und verwende dein Ohr, um zu beurteilen, was gut klingt.

Fazit

Die Pentatonik ist eine der grundlegendsten und vielseitigsten Skalen in der Musik, und sie ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Gitarristen. Obwohl sie einfach zu lernen ist, bietet die Pentatonik unzählige Möglichkeiten für musikalische Kreativität und Ausdruck. Also schnapp dir deine Gitarre und fang an zu üben. Viel Spaß beim Spielen!

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert